Ausbildung zur Podologin / 

zum Podologen EFZ und HF


Podologinnen und Podologen absolvieren eine 3 jährige Berufslehre in einem Ausbildungsbetrieb und besuchen währenddessen 1x pro Woche die Berufsschule in Zofingen. Zusätzlich beeinhaltet jedes Lehrjahr einen ÜK (überbetrieblicher Kurs) von rund  1 Woche, welcher ebenfalls in Zofingen stattfindet. Berufskenntnisse werden im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb unterrichtet, dazu gehören üblicherweise die Ausbildung und Coaching durch eine Ausbilderin oder einen Ausbildner und das direkte Arbeiten an den Kunden/Patienten.

Ablauf der Lehrzeit:

1. Lehrjahr:  Eingewöhnung in die Arbeitswelt, Telefon und Agenda, Kundenempfang, Praxishygiene und Sterilisation, Anamnese (Begrifferklärung und Ablauf), erste Übungseinheiten in Orthesentechnik, Verbanddechnik, Massage und Einführung in die einfache Fusspflege, Modellbehandlungen von beschwerdefreien Füssen

2. Lehrjahr: Weiteres Üben und Vertiefen oben genannter podologischer Fertigkeiten, Skalpelltechnik, Behandeln von Hühneraugen und eingewachsener Zehennägel (unter Aufsicht), Üben und Anwenden von BS-Klebespangen und Nagelprothetik mit Gel,  Fussbehandlungen mit allen Techniken an der Kundschaft, Risikopatienten ausgenommen oder nur unter Aufsicht.

3. Lehrjahr: Selbständiges Arbeiten und Anwenden aller podologischen Fachgebiete. Üben, dass Tempoziel zu erreichen, welches ebenfalls eine Vorgabe des Qualifikationsverfahrens (LAP) darstellt. In diesem Lehrjahr arbeiten Lernende grösstenteils selbständig, ihre Arbeit wird durch die Ausbildnerin kontrolliert. Weiterhin finden Übungs-Stunden statt und rechtzeitig muss nach einem geeigneten Modell für die Prüfung Ausschau gehalten werden.

Die Podologie am Albis, zuvor Podologie Leitgeb, bildet seit mehreren Jahren erfolgreich Lernende des Podologieberufes auf Stufe EFZ aus. Wir begleiten junge Erwachsene gerne auf diesem Lebensabschnitt, Ausbilden ist eine Berufung!

Kapazitäten:

Schnupperlehren: Jederzeit nach telefonischer oder schriftlicher Kontaktaufnahme mit Motivationsschreiben und einer Zeugniskopie des letzten Semesters (dient dem Eruieren der für die Lehre verlangten Fähigkeiten).
Schnupperlehren dauern 1-2 Tage.
Haben wir eine Lehrstelle zu besetzen und möchten eine Person näher kennenlernen, vereinbaren wir eine zusätzliche Schnupperlehre von 3-5 aufeinanderfolgenden Tagen.

Lehrstelle:  
Aktuell eine freie Lehrstelle mit Lehrbeginn 2023.  Bewerbung bitte digital an stalder@podologie-am-albis.ch 
Wir bitten ausdrücklich darum, dass uns die lehrstellen-interessierte Person selber kontaktiert und der Erstkontakt nicht von einer Erziehungsberechtigten übernommen wird. 

Wir möchten darauf hinweisen, dass es auch für Personen mit abgeschlossener erster Ausbildung möglich ist, eine Lehre in der Podologie zu absolvieren. Bei unserem Selektionsverfahren entscheidet das ganze Team mit, denn alle sind gleichwertige Teammitglieder. 
Eine verkürzte Zweitlehre ist unseres Erachtens nur sinnvoll, wenn man schon Grundkenntnisse der menschlichen Anatomie besitzt und einen einigermassen verwandten Beruf erlernt hat (beispielsweise FaGe, MPA oder Kosmetikerin), ansonsten sollte in Aussicht auf bessere Erfolgschancen eine dreijährige Lehrzeit absolviert werden. 

Die Höhere Fachschule HF in Podologie wird ebenfalls in der BW Zofingen absolviert und man ist während des Studiums zu 50% in einem Ausbildungsbetrieb mit HF verantwortlichem Ausbildner oder verantwortlicher Ausbildnerin angestellt. Diese Weiterbildung berechtigt danach zum selbständigen Arbeiten an Risikopatienten, dem Dozieren, Prüfungen abnehmen uvm. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Schweizerischen Podologen-Verbandes SPV.
Die Podologie am Albis kann zur Zeit die HF Weiterbildung nicht anbieten. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne.